Username *
Password *
an mich erinnern

Reisen & Entdecken

Auf den Spuren der Römer

Sechstausend Soldaten – vom einfachen Legionär bis zum römischen Senator – lebten im 1. Jahrhundert im Legionslager Vindonissa auf dem heutigen Gebiet von Windisch.

von Florencia Figueroa

Sechstausend Soldaten – vom einfachen Legionär bis zum römischen Senator – lebten im 1. Jahrhundert im Legionslager Vindonissa auf dem heutigen Gebiet von Windisch. Von diesem strategischen Ort aus, am Zusammenfluss von Aare, Reuss und Limmat, sicherten sie die Grenze nach aussen.

Um sich vom harten Legionärsalltag abzulenken, bauten die Römer auch ein Amphitheater. Es ist das älteste der Schweiz. Das erste wurde von der 13. Legion errichtet. Es bestand aus Holz. Nachdem dieses abgebrannt war, ersetzte es die 21. Legion durch den heute erhaltenen Steinbau. Der Sitzplatzbereich (cavea) fasste rund elftausend Zuschauer, und sein ovaler Schauplatz im Zentrum (arena) war mit 64 mal 52 Metern der grösste unter den sieben bekannten Amphitheatern auf Schweizer Boden. In der Arena wurden Tierhetzen (venationes) und Gladiatorenkämpfe (munera) gezeigt. Besonders die Gladiatoren wurden gerne gesehen, und unter den Zuschauern bildeten sich richtige Fangemeinschaften. Für die Veranstalter waren die Spiele wegen ihrer grossen Beliebtheit im Volk auch von politischem Interesse: Wer sich die Spiele etwas kosten liess und keinen Aufwand scheute, konnte mit dem Wohlwollen der Zuschauer rechnen. Dem Publikum wurden auch exotische Tiere gezeigt, wie durch den Fund eines Kamelfussknochens belegt ist.

Seit mehr als hundert Jahren wird im und um das Gebiet des einzigen römischen Legionslagers der Schweiz gegraben und geforscht. Die Ausbeute ist im Vindonissa-Museum zu sehen und illustriert im Detail das Leben der Legionäre. Während die Besichtigung des Museums Eintritt kostet, kann das Amphitheater kostenlos begutachtet werden. Es liegt, wie alle Amphitheater, etwas ausserhalb des Lagers, genauso wie der Exerzierplatz der Truppen (campus). Die ersten Ausgrabungen im Amphitheater fanden bereits 1897 statt. Seit 1898 ist das antike Bauwerk im Besitz der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Preise

Erwachsene Fr. 10.–, Kinder und Schüler Fr. 4.–, Erwachsene in Gruppen (ab zehn Personen) Fr. 7.–, AHv und studenten Fr. 7.–, Familienbillett (2 Erwachsene und bis 5 Kinder) Fr. 20.–.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag sowie Sonntag 13 bis 17 Uhr. Der Besuch ausserhalb dieser Öffnungszeiten ist auf Anfrage möglich, für diesen Service wird ein Betrag von Fr. 60.− pro Stunde erhoben. Schulklassen können das Museum zusätzlich zwischen 10 und 12 Uhr besichtigen (ohne Aufpreis).

Informationen

Vindonissa-Museum
Museumstrasse 1,
5200 Brugg.
Tel. 056 441 21 84,
www.vindonissa.ch


 1567,    07  Mär  2016 ,   Reisen & Entdecken
bluebrowncustomgreenorangepinkredturquoiseyellow